19.06.2022

DIE WAAGE

Der regelmässige Schritt auf die Waage kann dabei helfen, Übergewicht und seine Folgen zu vermeiden, eine Bewegungs- und Ernährungsumstellung kontrollierend zu begleiten, Erfolge sichtbar zu machen und damit durchaus motivieren. Doch auch eine gewisse Entspannung mit Gewichtsschwankungen und dem individuellen „Wohlfühlgewicht“ sind ratsam.

Wie oft wiegen ist optimal?
Studien bestätigen, dass tägliches Wiegen tatsächlich zu besseren Abnehm-Ergebnissen führt. Doch falls kurze Stagnationen oder kleine Schwankungen im Gewicht dich eher verunsichern, sich negativ auf deine Erwartungen, dein Selbstwertgefühl und deine Motivation auswirken, dann ist ein Mal Wiegen pro Woche völlig ausreichend und liefert sogar aussagekräftigere Werte als eine tägliche Gewichtsbestimmung. Denn das (Tages-)Gewicht unterliegt natürlichen Schwankungen und diversen Einflussfaktoren wie Hormonen, Verdauung, Flüssigkeitsaufnahme oder auch Sport – das alles kann den Wert auf der Waage beeinflussen und hat dennoch nichts mit dem eigentlichen Gewichtstrend zu tun.

Was verschweigen die Kilos?
Auch ist das Gewicht allein kein aussagekräftiger Gesundheitsfaktor. Es sagt tatsächlich relativ wenig über deinen gesundheitlichen Zustand und das optische Erscheinungsbild aus. Körperfettanteil und Taillenumfang sind wichtiger und natürlich das persönliche Körpergefühl, Energielevel, verbesserte Stimmung und gute Blutwerte. Ausserdem wissenswert: Muskeln sind drei Mal schwerer als Fett. Wer Muskeln auf- und Fett abbaut, senkt diverse Gesundheitsrisiken, verbessert gesundheitliche Parameter, Figur, Haltung und Ausstrahlung, kann aber unter Umständen mehr auf die Waage bringen, dabei aber trainierter, fitter, leistungs- und widerstandsfähiger sein.

Realistische und gesunde Figurziele
Wie schnell bzw. wieviel man innerhalb eines Zeitraumes an Gewicht verliert und den Körper formt, hängt unter anderem vom Ausgangsgewicht ab. Deutliches Übergewicht reduziert sich schneller als „ein paar Pfunde zu viel“ und man nimmt am effektivsten und gesündesten ab, indem Training und ausgewogene Ernährung dies unterstützen. Nachhaltig und achtsam statt schnell. Also keine Crash-Diäten und kein Hungern.

Tipps für richtiges Wiegen

  • Am besten immer am gleichen Wochentag morgens vor dem Frühstück und in Unterwäsche auf die Waage steigen.

  • Die Waage nicht auf weichem Untergrund (z. B. Teppichboden) oder nahe an Wände stellen. Das kann Ergebnisse verzerren.

  • Möglichst immer die gleiche Waage benutzen. Waagen sind unterschiedlich kalibriert, was verschiedene Messergebnisse erzeugen kann.

  • Eine Körperfettmessung wie wir sie mit unserer InBody-Waage machen, bestimmt neben dem aktuellen Gewicht auch den Körperfett- bzw. den Muskelanteil und ist deshalb sicher die beste Möglichkeit zu sehen was hinter dem Gewicht steckt. Als Mitglied hast du bei uns die Möglichkeit dich kostenlos und jederzeit wiegen zu lassen. Für externe Personen kostet eine Messung CHF 30.-.

  • Sich immer klar machen: Gewichtsschwankungen (bei Frauen von bis zu 3 Kilo) sind natürlich und normal. Entscheidend ist der langfristige Trend, der sich erst im Laufe von 6–8 Wochen bestimmen lässt!
DIE WAAGE
Shoppingcart