23.04.2021

Mehr Muskeln = Mehr Gesundheit

weshalb krafttraining so wichtig ist

Kraftvoll und gesund

Die Zeiten, in denen Muskeltraining nur etwas für Bodybuilder war, gehören längst der Vergangenheit an. Das Training mit Gewichten ist zwischenzeitlich ein absolutes Muss für jeden, der seinen Körper gesund und in Form halten will und auch die ideale und notwendige Ergänzung zum Ausdauersport. Ein straffer und definierter Körper sieht nicht nur klasse aus, trainierte Muskeln halten dich gesund und beweglich und machen dich obendrein auch noch stark und schlank.

Krafttraining hält jung

Wusstest du, dass dein Körper bereits ab dem 20. Lebensjahr Muskelmasse abbaut? Gezieltes Krafttraining hilft durch die regelmässige Beanspruchung, diesen Verlust zu stoppen, die vorhandenen Muskeln aufzubauen und bis ins Alter zu erhalten. Und dies ist wichtig, denn eine trainierte Muskulatur stabilisiert den kompletten Körper, hält die Bänder und Sehnen geschmeidig, festigt die Knochen und unterstützt die Gelenke. Zudem entlastet ein kräftiges Muskelkorsett den Rücken, so dass wir bis ins hohe Alter aufrecht und beweglich durchs Leben gehen können und gleichzeitig die Gefahr von Rückenproblemen minimieren.  Auch das Risiko von Bluthochdruck, Übergewicht, Osteoporose und anderen „Zivilisationskrankheiten“ kann ein gezieltes Kräftigungstraining deutlich senken.

Ausserdem sensibilisiert Muskeltraining die Insulin-Rezeptoren der Zellen, so dass die Zellen den mit Mahlzeiten angelieferten Zucker leichter aufnehmen und die Bauchspeicheldrüse weniger Insulin produzieren muss. Dieser Mechanismus senkt das Risiko an Diabetes zu erkranken.

Pausen für Muskelwachstum

Hast du tagsüber deine Muskeln trainiert und gefordert, warten nachts zahlreiche Muskelzellen darauf, repariert zu werden. Diese Reparatur-Arbeiten kosten den Körper reichlich Energie, für die er sich vorzugsweise aus den Fettdepots des Körpers bedient – ideal zum Abnehmen. Willst du Gewicht verlieren, integrierst du also auf jeden Fall Krafttraining in dein Leben und ernährst dich dazu eiweissreich. Der Körper benötigt für die Reparatur der Muskelzellen nämlich in erster Linie Eiweiss, welches er sich vorzugsweise aus der zugeführten Nahrung holt. Tatsächlich entsteht der Muskelaufbau in den Trainingspausen, wenn der Muskel die mikroskopisch kleinen Risse, die durch das Training entstanden sind, repariert und die Muskeln verdickt, damit er künftigen Belastungen besser gewachsen ist. Lass deshalb grundsätzlich mindestens 48 Stunden vergehen, bevor du die selbe Muskelpartie erneut trainierst.

Schlank mit Kraft

Muskeln machen schlank, das ist erwiesen: Krafttraining erhöht deinen Grundumsatz, also den tägliche Energiebedarf deines Körpers. Auf diese Weise verhindert Krafttraining oft den gefürchteten Jo-Jo-Effekt nach Diäten sowie den Abbau von Muskelmasse und hält deinen Körper langfristig in seiner neuen Form.

Manche Frauen scheuen sich noch heute vor dem Krafttraining aus Angst vor unweiblichen Muskelbergen. Das ist allerdings eine unbegründete Sorge. Zwar ist richtig, dass das Training mit Gewichten die körpereigene Testosteron-Produktion ankurbelt, also die Bildung des männlichen Sexualhormons. Dennoch produziert der weibliche Körper grundsätzlich so wenig davon, dass die Gefahr stark ausgeprägter bzw. aufgepumpter Muskeln selbst bei intensivem Training für Frauen verschwindend gering ist.

Starte also am besten noch heute mit dem Krafttraining und profitiere von seinen Vorteilen – unsere erfahrenen Trainer stellen dir gerne dein individuelles und optimales Trainingsprogramm zusammen – für deine Kraft und für deine Gesundheit!

Mehr Muskeln = Mehr Gesundheit
Shoppingcart